Kategorien
Abfallvermeidung Recycling

Upcycling – Jetzt geht’s up!

Was ist Upcycling?

Upcycling beschreibt die Wiederverwertung von scheinbarem Müll hin zu nützlichen, neuartigen Produkten. So werden (scheinbare) Abfallprodukte in anderer Form aufgewertet, wodurch natürliche Ressourcen geschont werden.

icons-mk-video

Schaue dir das folgende Video an, um mehr zu Recycling, Upcycling, Downcycling und Precycling zu erfahren.

Wir sprechen Umwelt von The ReUse Project

Upcycling-Beispiele

Bildnachweis: USB von The ReUse Project, 2020 / weitere Bilder von Pixabay

  • Upcycling-Sortier-Box (USB): The ReUse Project (Link)
  • Weitere Bilder: Upcycling Konservendose und Plastikflaschen

Neben Ressourcenschonung durch Weiterverwendung von Materialien wird die Ästhetik immer bedeutender. So gibt es z. B. Designer-Mobelstücke aus Holz, alten Holzkisten oder Europaletten.

Upcycling Holzbank
Upcycling-Holzbank
Upcycling Möbel
Upcycling-Möbelstück

Bilder von Pixabay

Upcycling gibt den (scheinbaren) Abfallprodukten einen Mehrwert und verlängert deren Nutzungsdauer. Dadurch trägt Upcycling auch zur Abfallvermeidung bei.

Do-It-Yourself

Oftmals entstehen Produkte in einer neuen Form. Das bedeutet Chipstüten werden z. B. zu Tragetaschen verarbeitet oder alte Textilien zu Abschminkpads. Do-It-Yourself bedeutet mach es selbst. So kann jede/r Dinge reparieren, Produkte selbst herstellen oder durch Upcycling Produkte aufwerten. Nutze hierfür auch Second-Hand-Artikel wie z. B. einen alten Couchtisch im neuen Design aufwerten.

icons-mk-video

Schaue dir das folgende Video an, um mehr zu Do-It-Yourself und Second-Hand zu erfahren.

Wir sprechen Umwelt von The ReUse Project

Challenge accepted? Wirf nicht alles direkt weg! Überlege, was du aus Klopapierrollen, alten Textilien oder anderen (scheinbaren Abfällen) erschaffen kannst. Dabei sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Aller Anfang ist schwer? Dann nutze Inspirationen aus dem Internet und begeistere auch andere dafür. Auf geht’s, up geht’s!

Kategorien
Abfallvermeidung Recycling Unverpackt

Recycling – Die Wertstoffe laufen im Kreis

Was ist Recycling?

Recycling beschreibt die Wiederverwertung von Abfallprodukten. Die Materialien der Produkte werden nach Wiederaufbereitung zu Sekundärrohstoffen.

Die aus dem Recycling entstehenden Stoffe bezeichnet man als Recyclat.

icons-mk-video

Schaue dir das folgende Video an, um mehr zu Recycling, Upcycling, Downcycling und Precycling zu erfahren.

Wir sprechen Umwelt von The ReUse Project

Es gibt also zwei Formen des Recyclings: Upcycling und Downcycling.

Mehr zu Upcycling und Downcycling findest du im jeweils verlinkten Informationsangebot.

Recycling-Beispiele

Bilder von Pixabay

Glas, Papier und Plastik sind Beispiele für recycelbare Produkte.

Challenge accepted? Kaufe ab sofort bewusst Recycling-Alternativen. Das können sein: Recycling-Produkte, Produkte mit hohem Recyclinganteil und recycelbare Produkte. Du fragst dich, wie du diese erkennen kannst?

Recycling-Produkte erkennen

Es gibt verschiedene Siegel und Symbole, die u. a. Recycling-Produkte kennzeichnen können. Beispiele sind der Blaue Engel oder FSC (Forest Stewardship Council). Mehr zu verschiedenen Siegeln erfährst du mit Hilfe einer Suchmaschine deiner Wahl.

Logo Blauer Engel
Logo Blauer Engel

Bildnachweis: von Blauer Engel, URL: https://www.blauer-engel.de, zuletzt geprüft: 12.08.2020

FSC Recycled
FSC-Siegel Recycled

Bildnachweis: von FSC Deutschland, URL: https://www.fsc-deutschland.de/de-de/warenzeichen/kennzeichen, zuletzt geprüft: 12.08.2020

Was ist Kreislaufwirtschaft?

Kreislaufwirtschaft beschreibt die Nutzung von Materialien in Kreisläufen. Beispielsweise gibt es Kreisläufe, die sich durch Wiederverwendung auszeichnen wie bei Pfand-Glasflaschen. Weitere Kreisläufe nutzen Reparaturen oder Recycling. Sobald Stoffe ihre Funktion erfüllt haben oder am Ende ihres Produktlebenszykluses stehen, können sie mit Hilfe von Recycling wiederaufbereitet werden. Beispielsweise können Plastikflaschen recycelt werden.

Wichtig ist die sortenreine Trennung von Abfällen. Das bedeutet Glas, Papier, Kunststoffe, etc. sauber zu trennen. Nur so kann eine relativ hohe Recyclingquote erreicht werden.

Mülltonnen
Tonnen zur sortenreinen Mülltrennung

Bild von Pixabay

Ideal wäre es natürlich, wenn alle Abfälle recycelbar wären. Ähnlich wie bei biologischen Abfällen, die z. B. Humus bilden und so den Nährstoffkreislauf schließen.

Waldboden/Humus
Natürlich geschlossene Kreisläufe (z. B. Humus) als Vorbild für Kreislaufwirtschaft

Bild von Pixabay

Generell ist es wichtig Abfälle zu vermeiden, dort wo es geht. Dem Stoffkreislauf der Natur folgend, versuchen immer mehr Personen und Unternehmen Kreisläufe ohne Abfälle (Zero Waste) und ohne Emissionen (Zero Emission) zu etablieren.

Zero Waste
Beispiele von Zero-Waste-Produkten

Bild von Pixabay

Challenge accepted? Prüfe deine Einkaufsgewohnheiten. Stelle einfach einige Dinge um, die Abfälle vermeiden. Nutze beispielsweise feste unverpackte Seifen statt Flüssigseife in Plastikbehältnissen.

Logo Unverpackt-Map

Mehr unverpackte oder nachhaltig verpackte Produkte findest du im Unverpackt-Laden. Eine Übersicht bietet dir die Unverpackt-Map.

Mehr zum Thema Unverpackt findest du im verlinkten Informationsangebot.

Kategorien
Allgemein

Was ist mehrwegegehen.de?

Logo The ReUse Project
Logo The ReUse Project

mehrwegegehen.de ist ein Informationsangebot von The ReUse Project.

Was sind die Hauptziele?

  • Verschiedene Umwelt- und Nachhaltigkeits-Themen vorstellen
  • Ein breites Grundverständnis zu den Themen bilden
  • Bewusstseinsbildung für Umwelt-Themen schaffen
  • Mehr Wege für weniger Müll aufzeigen
  • Lernende zu nachhaltigen Entscheidungen inspirieren

Was erwartet dich?

Dich erwarten verschiedene (interaktive) Informationsangebote zu Umwelt- und Nachhaltigkeits-Themen (z. B. Recycling – Die Wertstoffe laufen im Kreis oder Upcycling – Jetzt geht’s up!). Ein Teil davon bilden die Videos von Wir sprechen Umwelt (YouTube-Kanal von The ReUse Project). Gemeinsam mehr Wege gehen! Gemeinsam mehr erfahren! Gemeinsam neue Wege gehen! Gemeinsam für eine nachhaltigere Welt!